* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   16.10.12 02:56
   
   16.10.12 02:57
   
   16.10.12 13:04
   
   21.10.12 10:27
   
   24.10.12 02:01
   
   24.10.12 02:01
   






Halbfinale ist schön......

So es ist soweit, dass Halbfinale, die sogenannten Conference Finals, stehen fest.

Dabei trifft der letztjährige Champion Detroit auf Chicago und der letztjährige Vize Pittsburgh auf Carolina.

Hier ein kleiner Rückblick auf die Viertelfinal Serien:

Detroit Red Wings (2) vs. Anaheim Ducks (8) 4:3

(3:2; 3:4 n.V(3); 1:2; 6:3; 4:1; 1:2; 4:3)

Fazit: Nach der Sensation gegen San Jose war Anaheim nahe dran die nächste gegen den Champion zu landen!

 

Vancouver Canucks (3) vs. Chicago Blackhawks (4) 2:4

(5:3; 3:6; 3:1; 1:2 n.V.; 2:4; 5:7)

Fazit: Ein absolut ausgeglichenes Duell!

 

Boston Bruins (1) vs. Carolina Hurricanes (6) 3:4

(4:1; 0:3; 2:3 n.V.; 1:4; 4:0; 4:2; 2:3 n.V.)

Fazit: Spannender kann eine Serie nicht sein! Die Entscheidung im entscheidenden Spiel in der Verlängerung!

 

Washington Capitals (2) vs. Pittsburgh Penguins (4) 3:4

(3:2; 4:3; 2:3 n.V.; 3:5; 3:4 n.V.;5:4 n.V.; 2:6)

Fazit: Drei Spiele werden erst in der Verlängerung entschieden. Beide teams zeigten unglaublichen Charakter.

 

So vier Teams haben sich also in den Sommerurlaub verabschiedet, für die anderen vier geht der Traum weiter, der Traum die älteste Trophäe, die es im Profisport gibt, den Stanley Cup, zu gewinnen.

Eine kleine Vorschau auf das Eastern Conference Finale Pittsburgh gegen Carolina gibt es natürlich morgen.

So ich werd jetzt weiter arbeiten müßen.

Scheiß Nachtdienst! bin ich froh wenn der 18.6. vorbei is und ich hoffentlich meine Prüfung bestanden hab.

Bis morgen......LET`S GO PENS!!!!!!!!!!!!!!!!!!

17.5.09 02:25


Werbung


So sehn Sieger aus schalalalala.......

Ich wußte es!!! Ich wußte es!!!!! Die Pittsburgh Penguins haben das siebte und entscheidende Spiel gewonnen und in was für einer beeidruckenden Manier!

Mit 6:2 haben die Pens die heimischen Washinton Capitals aus der Halle gefegt und damit ihren Sommerurlaub gebucht!

Ich stand letzte Nacht um drei auf um mir das letzte Drittel anzusehen!

Als der Wecker klingelte bekam ich von meinem Dad eine SMS das die Pens 5:1 führen! Ich dachte er wollte mich verarschen! Als ich den Rechner hochgefahren hatte kam noch eine mit dem Inhalt "6:1".

Ich war Buff!!! Von den bisherigen sechs spielen endeten fünf mit nur einem Tor Unterschied und jetzt, ausgerechnet im entscheidenden Spiel zerlegten die Pens die Gastgeber!

Doch es hätte ganz anders kommen können! Nach drei Minuten entschärfte Marc-Andre Fleury mit einem wahnsinns Reflex einen Alleingang von Alex Ovechkin.

Hätte er dort getroffen.......naja hätte, wäre, wenn, er hat nicht getroffen

Die Pens, die von der ersten Minute an spielbestimmend waren, wurden in der 13. Minute zum ersten mal belohnt. Sidney Crosby eröffnete den Torreigen.

Ganze 8!!!!, doch wirklich ACHT Sekunden später erhöhte Craig Adams auf 2:0. Ein Rekord!

Danach war der Wille der Caps entgültig gebrochen.

Nach knapp einer halben Minute im Mitteldrittel erhöhte zunächst Bill Guerin auf 3:0 und zwei Minuten später Kris Letang auf 4:0. Damit war das Spiel entschieden!

Der in der Serie bisher überragende Caps Goalie Simeon Varlamov wurde nach diesem Treffer ausgewechselt und durch José Theodore ersetzt.

Doch auch dieser mußte nochmal hinter sich greifen.

Jordan Staal erhöhte mitte des zweiten Drittel auf 5:0.

Kurz vor Ende des Abschnitts versaute sich Marc Andre Fleury seinen Shutout. Er ging hinter das Tor und spielte den Puck genau auf den Schläger von Alex Ovechkin. Doch gefreut hat der sich nicht mehr, warum auch.

Der Schlussabschnitt begann dann mit einem Powerplay der Pens welches durch Sidney Crosby erfolgreich abgeschlossen wurde.

Knapp 14 Minuten vor dem Ende sorgte dann Brooks Laich mit dem 2:6 für den Schlusspunkt.

Die Caps Spieler wurden in den letzten zwei Minuten frenetisch von ihren Fans gefeiert, was sie sich auch verdient hatten, denn sie haben eine überragende Saison mit tollem Ofensiveishockey gespielt und wären wohl gegen jeden anderen Gegner eine Runde weiter gekommen.

Doch nichts desto trotz, die Pens sind absolut verdient ins Eastern Conference Finale eingezogen, denn sie waren in jedem Spiel die etwas bessere Mannschaft. Einzig Goalie Varlamov und Superstar Ovechkin hielten die Caps am "Leben", während die Pens ab Spiel drei als Team heraus ragten, angeführt von einem überragenden Sidney Crosby der 13 Punkte in dieser Serie machte (einen weniger als Ovechkin) und jetzt Toptorjäger und Topscorer der Playoffs ist.

Die Pens haben also mal wieder Charakter gezeigt und bewiesen das in dieser Saison alles möglich ist. Deshalb ist es auch egal ob man im Conference Finale Heimrecht hat oder nicht. Die Pens können jeden und überall schlagen, was man letzte Nacht ja eindrucksvoll gesehen hat.

Gegner sind entweder die Boston Bruins oder die Carolina Hurricanes (Stand 3:3).

Der Spielplan ist noch nicht raus aber ich schätze mal es wird Sonntag Nacht weiter gehen. Bis dahin freut sich ein übermüdeter Pinguin noch ein wenig über den Einzug ins Halbfinale!

LET`S GO PENS!!!!!

Statistik:

0:1 Crosby (Gonchar, Malkin) 12:36 Powerplaytor

0:2 Adams (Fedotenko, Orpik) 12:44

0:3 Guerin (Crosby) 20:28

0:4 Letang (Malkin, Satan) 22:12

0:5 Staal (Satan) 31:37

1:5 Ovechkin (-) 38:09

1:6 Crosby (-) 42:02 Powerplaytor

2:6 Leich (Fleischmann) 46:36

14.5.09 19:49


Wir kommen wieder! Und das nächste mal als Sieger!!!

Oh man wo soll ich anfangen?? Was für eine Dramatik letzte Nacht in Pittsburgh!

Die Jungs hatten Matchball und die Chance zum zweiten Mal in Folge ins Eastern Conferene Finale einzuziehen und das zu Hause!

Die Pens legten mal wieder los wie die Feuerwehr! Bereits nach vier Minuten schoss Billy Guerin die Pens in Richtung Halbfinale.

Nach der Führung das selbe alte Leiden! Chancen um Chancen wurden heraus gespielt, genutzt wurde davon keine. Das Schussverhältnis nach dem ersten Drittel: 18:5 für die Pens. Und nur eine 1:0 Führung! Unklar!!!

Im zweiten Durchgang standen die Caps in der Verteidigung deutlich sicherer und kamen so selber zu sehr guten Chancen. Viktor Kozlov glich nach einem völlig missglückten Reihenwechsel der Penguins zum 1:1 aus.

Spätestens jetzt war es ein offener Schlagabtausch. Die Führung lag auf beiden Seiten in der Luft, allerdings waren jetzt die Caps das etwas bessere Team. Die Pens spielten einfach nicht mehr so druckvoll wie im ersten Drittel, keine Ahnung warum.

Die Caps kamen zu immer besseren Chancen. Eine davon nutzte Thomas Fleischmann zur Gästeführung.

Nach jener spielten die Pens zwar immer noch nicht besser, aber sie kamen trotzdem zum Ausgleich. Knappe 30 Sekunden vor dem Ende glich Mark Eaton zum 2:2 aus.

Im letzten Abschnitt sah man dann wieder die "gewohnten" Pinguine! Die Jungs spielten wieder druckvoll Richtung Tor und erarbeiteten sich wieder gute Einschussmöglichkeiten!

Eine davon nutzte Kris Letang nach knapp vier Minuten im Schlussabschnitt zur Führung. Spätestens jetzt war ich und die 17.132 Fans in der Mellon Arena sicher, dass die Jungs heute den Sack zu machen würden!

Doch es kam alles ganz anders!

Die Fans jubelten noch über den Führungstreffer, da bekam Alexander Semin plötzlich Flügel!! Der Schiri flog drauf rein und die Caps waren in numerischer Überzahl. Und genau jener Alex "Schwalbenkönig" Semin hatte dann den entscheidenden Anteil am erneuten Ausgleich der Caps, denn sein Schuss wurde von Brooks Laich unhaltbar abgefälscht!

Ich konnte es nicht glauben! Ist die Eishockeywelt wirklich so ungerecht??

Aber das war es immer noch nicht!

29 Sekunden nach dem Ausgleich gingen die Capitals sogar in Führung! Unglaublich, binnen 29!!! Sekunden das Spiel gedreht.

Danach waren die Pens sichtlich geschockt! Kein Wunder. Sie hatten ein um´s andere Mal Glück nicht höher in Rückstand zu geraten!

Naja und was machen Pinguine, wenn keiner mehr mit ihnen rechnet???

Richtig! Sie schlagen zurück! Und wer sonst als der Captain höchstpersönlich brachte die Pens zurück ins Spiel. Der Puck ging zwar nur durch Hängen und Würgen irgendwie über die Linie, aber das ist ja erstmal sch..... egal!

Jetzt herrschte eine unglaubliche Stimmung in der Mellon Arena! Manchmal verstand ich den Kommentator kaum noch, so laut war es dort!

Die perfekte Gelegenheit zur entgültigen Party bot sich exakt zwei Minuten vor Schluss als die Pens im Powerplay waren. Doch trotz unglaublicher Einschussmöglichkeiten, blieb es beim 4:4.

Damit ging es zum dritten Mal in den letzten vier Spielen in die Verlängerung!

Die letzen Beiden hatten die Pens gewonnen! Aber nicht nur das stimmte mich optimistisch!

Ich hatte in meinem Leben bislang fünf Verlängerungen der Pens in den Playoffs gesehen, alle hatten sie gewonnen! Und auch Goalie Marc-Andre Fleury hatte bislang alle seine Overtime Spiele in den Playoffs gewonnen. Übrigens die gleichen fünf wie ich.

Und nochwas: Die Pens hatten Ihre letzten sieben Verlängerungen in den Playoffs gewonnen, die Caps ihre letzten sechs verloren!

Was sollte also noch schief gehen??

In der Verlängerung schenkten sich beide nichts! Beide wollten gewinnen (die Caps mußten) und das merkte man in jeder Aktion.

Die erste dicke Gelegenheit hatten die Penguins! Rob Scuderi´s Schuss von der blauen Linie wurde abgefälscht und ging an die Latte!!!!!!!!!

Ein paar Minuten später schoss Alex Ovechkin freistehend von der blauen Linie mit einem Schlagschuss auf´s Tor und jeder weiß, was das bedeutet! Doch Fleury fing den Puck weg! In der Arena sprangen alle auf als wäre ein Tor für die Pens gefallen!

Alle schrien "Fleury, Fleury, Fleury"!!

Kaum waren die Feierlichkeiten vorbei, passierte es! Dave Steckel fälschte einen Schuss von Brooks Laich unhaltbar ins Gehäuse von Fleury ab!

Das Spiel war vorbei, die Serie nicht! In der Mellon Arena konnte man eine Stecknadel fallen hören, während sich die Caps´Spieler vor Freude in den Armen lagen!

Ich war so gefrustet, ich hätte am liebsten ganz laut schreien wollen oder irgendwas kaputt machen wollen, aber das ging ja nicht! Ich bin dann so gegen halb fünf ins Bett, war aber um sechs als mein Schatz aufgestanden ist, immer noch wach. Ich hatte eine Wut in mir, dass ging garnicht. Ich kann das immer noch nicht verstehen!! Die Pens haben in jedem Spiel mehr Schüsse gehabt als die Caps und insgesamt in der Serie bisher 66!!!!! mehr und trotzdem gibt es Spiel sieben, wo alles aber wirklich auch alles möglich ist!

Aber dennoch, die Pens werden das Spiel gewinnen! Ich weiß es! Ich glaub an meine Pinguine! Die schaffen das!

Bitte bitte bitte liebe Crosby´s, Malkin´s und Co. bitte nutzt endlich eure vielen vielen Chancen die ihr habt, dann gewinnt ihr auch in Washington! Es kann doch nicht sein, dass die schlechtere Mannschaft weiter kommt! Das darf nicht sein!

So ich werd jetzt noch versuchen ein bissl zu lernen, hab ja morgen theoretische Prüfung, aber in Gedanken bin ich irgendwie noch bei gestern Nacht und bei morgen Nacht.

Ich hab am Donnerstag allerdings Frühdienst, müßte da normalerweise so 4:30 Uhr aufstehen! Aber übermorgen früh steh ich um drei auf, um das letzte Drittel schauen zu können!

Die Jungs schaffen das!!!!

Bis dahin....LET`S GO PENS!!!!!!!!!!!!!!

Statistik:

1:0 Guerin (Crosby, Kunitz) 5:55

1:1 Kozlov (Ovechkin, Morrisson) 26:27

1:2 Fleischmann (Fedorov, Semin) 34:42

2:2 Eaton (Malkin, Boucher) 39:26 Powerplaytor

3:2 Letang (Golisgoski, Malkin) 44:40 Powerplaytor

3:3 Laich (Semin, Ovechkin) 45:38 Powerplaytor

3:4 Kozlov (Backstrom, Ovechkin) 46:07

4:4 Crosby (Orpik, Malkin) 55:42

4:5 Steckel (Laich, Bradley) 66:22

12.5.09 17:31


Overtime is Penguins Time!

Wenn eine Mannschaft in der Verlängerung ein Tor schießt, gewinnt sie! Eigentlich! Denn letzte Nacht war dies anders, denn in der Verlängerung schoss Tom Poti ein Tor für seine Washington Capitals! Allerdings, ins eigene!

Als letzter für die Penguins war Evgeni Malkin am Puck, also wurde ihm das Tor gutgeschrieben, da es im Eishockey ja keine Eigentore gibt.

Aber der Reihe nach:

Im ersten Abschnitt merkte man beiden Teams an, dass es um wahnsinnig viel geht! Denn klar, wer das Spiel gewinnt, hat im nächsten Spiel Matchball, der Verlierer steht mit dem Rücken zur Wand! Dies wollte natürlich keiner der beiden Teams! Außerdem war das letzte Spiel vor gerade einmal 21 Stunden zu Ende gegangen, somit hatten beide Mannschaften mit etwas "schweren Beinen" zu kämpfen.

Chancen gab es nicht wirklich viele und so ging der erste Abschnitt torlos zu Ende.

Zu Beginn des zweiten Drittel´s das gleiche Bild! Man hatte das Gefühl, das heut gar keiner ein Tor schießt.

Kaum war der Gedanke von mir zu Ende gesponnen, erzielte Jordan Staal mit seinem ersten Playofftor die Führung für die Gäste!

Doch der Jubel wehrte nur kurz. Keine Minute später schoss Alex Ovechkin den Ausgleich.

Nach diesem witterten die Capitals Morgenluft. Sie erspielten sich eine Chance nach der anderen, doch dank jeder Menge Glück und einem diesmal gut aufgelegten Marc-Andre Fleury blieb es zunächst beim Remis.

Knapp fünf Minuten vor dem Ende des Mittelabschnitts war es dann aber soweit! Niklas Backstrom brachte die Caps im Powerplay verdient in Führung!

Der letzte Abschnitt hätte für die Gäste besser nicht beginnen können! Nach 51 Sekunden erzielte Ruslan Fedotenko den 2:2 Ausgleich.

Die Pens machten jetzt das einzig Richtige und spielten weiter nach vorne. Tyler Kennedy war es dann, der in der siebten Minute aus einem Gewühl heraus, seine Mannen mit 3:2 in Führung brachte!

Die Pens wollten jetzt die Entscheidung und drückten immer weiter, doch ein weiteres Tor sollte nicht gelingen.

Und wie schon so häufig in dieser Serie, machte dann der Gegner das Tor. Alex Ovechkin (wer sonst) glich knapp vier Minuten vor Schluss zum 3:3 aus. Sein dritter Punkt an diesem Abend und man merkte mal wieder, wenn Ovechkin gut spielt, spielen auch die Caps gut.

Es ging also zum zweiten Male in den vergangenen drei Spielen in die Verlängerung.

Dave Steckel hatte nach 30 Sekunden die Riesenchance sein Team in der Serie wieder in Führung zu bringen. Doch er vergab die 100 Prozentige Chance!

Stattdessen gab es nur wenige Minuten später den zu Beginn genannten, vielumjubelten Siegtreffer der Pens.

Die Wende ist geschafft! Lag man vor fünf Tagen noch 0:2 hinten, hat man plötzlich am morgigen Montag Matchball um zum zweiten Mal in Folge ins Eastern Conference Finale einzuziehen.

Doch Vorsicht!!! Das die Caps sich so leicht nicht geschlagen geben, haben sie in der ersten Runde gegen die Rangers eindrucksvoll unter Beweis gestellt!

Ein Sieg muß noch her für die Penguins und das wird ein hartes Stück Arbeit!

Montag gehts weiter und es wird eine gigantische Stimmung in der Mellon Arena herrschen, die die Jungs hoffentlich zum Sieg tragen wird!

Bis dahin......LET`S GO PENS!!!!!!!

Statistik:

0:1 Staal (Satan, Orpik) 25:17

1:1 Ovechkin (Poti) 26:16

2:1 Backstrom (Fedorov, Ovechkin) 34:35 Powerplaytor

2:2 Fedotenko (Malkin, Letang) 40:51

2:3 Cooke (Kennedy, Staal) 46:27

3:3 Ovechkin (Backstrom, Green) 55:52

3:4 Malkin (Kunitz) 63:28 Powerplaytor

10.5.09 17:25


Ausgleich!! Alles wieder offen!

Eines war klar am Montag, nach der Niederlage in Washington. Die Pens mußten ihre beiden Heimspiele gewinnen um noch eine Chance auf´s weiterkommen zu haben!

Und sie haben dem Druck stand gehalten!

Mußte man in Spiel drei noch in die Overtime, gewannen die Jungs gestern mit 5:3!

Das Spiel begann ähnlich beschissen wie das zuvor. Nach nicht einmal einer Minute brachte Niklas Backstrom die Caps in Führung.

Doch die Antwort der Pens ließ nicht lange auf sich warten! Bereits in der vierten Minute glich Sergei Gonchar aus! Er nahm sich den puck an der Mittellinie, ging in die Zone und zog einfach ab! *Bumm* und drin war das Ding.

Danach erspielten sie sich weitere sehr gute Möglichkeiten und endlich wurden diese auch mal genutzt! In der 11. Minute nutzte Billy Guerin einen Abpraller zur Penguins Führung!

Knappe vier Minuten nach der Führung wurde diese auf zwei Tore ausgebaut. Torschütze war Ruslan Fedotenko, allerdings unter gütiger Mithilfe von Caps´ Schlussmann Varlamov.

Mit diesem Spielstand ging ein furioses erstes Drittel der Penguins zu Ende, welches aber noch einen faden Beigeschmack bekam! Alex Ovechkin wollte Sergei Gonchar checken, dieser wich aus und im Vorbeifahren streckte Ovechkin sein Knie heraus. Gonchar windete sich danach vor Schmerzen auf dem Eis. Weiterspielen konnte er danach nicht mehr und es ist sehr fraglich, ob er heute in Spiel fünf mit auflaufen kann.

So schön das erste Drittel auch war, desto mieser war das Zweite! Das mit Abstand schlechteste Drittel der Serie, von beiden!

Das einzig Nennenswerte war der 2:3 Anschlusstreffer der Caps in der 15. Minute.

Im letzten Drittel nahm die Qualität dann wieder zu und beide Teams schenkten sich nichts!

Zunächst konnten die Penguins in Person von Sid Crosby den Vorsprung wieder auf zwei Tore ausbauen, ehe zwei Minuten später die Caps in Unterzahl wieder auf ein Tor heran kamen. Allerdings ging diesem Tor ein klares Foulspiel der Caps voraus, welches die Shiri´s nicht sahen. Nicht die einzige Fehlentscheidung an diesem Abend!!

In der 55. Minute dann die Entscheidung! Max Talbot schloss einen wunderschönen Konter zum 5:3 Endstand ab.

Nach diesem Treffer hatten die Pens noch weitere unglaubliche Chancen, bei denen sich die Caps nicht hätten beschweren dürfen, hätte es am Ende 3:7 gestanden. So wurde unter anderem eine 2 auf 0 Situation nicht genuntzt. Unglaublich!

Dennoch der Sieg war unter Dach und Fach und damit der wohlverdiente Serienausgleich eingefahren.

Doch Zeit zum Freuen bleibt nicht, denn bereits heute geht es in Washington mit Spiel fünf weiter. Die Pens sollten das Momentum, dass sie ohne Zweifel haben, unbedingt nutzen, um nicht am Montag wiedermal mit dem Rücken zur Wand zu stehen!

Wie es geht, haben sie gestern gezeigt, indem sie einfach ihre Chancen endlich genutzt haben. Es wird Zeit, dies auch Auswärts zu tun. Dann steht auch einer 3:2 Serienführung nach dem heutigen Spiel nichts im Weg.

Bis dahin......LET`S GO PENS!!!!!

Statistik:

0:1 Backstrom (Semin) 0:36

1:1 Gonchar (-) 3:55 Powerplaytor

2:1 Guerin (Crosby, Kunitz) 10:47

3:1 Fedotenko (Staal, Scuderi) 15:25

3:2 Clark (Green, Ovechkin) 35:08

4:2 Crosby (Satan, Guerin) 44:16

4:3 Jurcina (Gordon, Bradley) 46:23 Unterzahltor

5:3 Talbot (Fedotenko, Scuderi) 54:46

9.5.09 15:53


Penguins melden sich zurück!

Letang schießt, es macht "ping", der Puck geht an den Innenpfosten und rein! JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!

Die Penguins sind in diesem Moment zurück in den Playoffs. Kris Letang schießt mit seinem ersten Playofftor in der 72. Minute die Pens zurück in die Serie!

Das Spiel begann richtig richtig beschissen! Ein Spieler der Caps schoss den Puck von der Mittellinie neben das Penguins Tor um das seine Jungs gemütlich wechseln können. Marc-Andre Fleruy geht hinter das Tor um den Puck zu stoppen und dabei verliert er seinen Schlger!!! Unglaublich! Der Puck springt zurück vor´s Tor und dort steht, na klar Alex Ovechkin und sagt: "Danke". Das Privatduell zwischen Ovechkin und Crosby schien also weiter zu gehen.

In Folge des ersten Drittel´s waren die Pens und Ihre Fans sichtlich geschockt. In der Mellon Arena war eine unglaublich verunsicherte Athmosphäre zu spüren.

Doch Gott sei Dank konnten die Caps daraus kein Kapital schlagen und so ging es verdient mit einem Rückstand in der erste Pause.

In jener muß den Spielern ein Wundermittel verabreicht worden sein, denn sie kamen wie ausgewechselt aus der Kabine! Ab jetzt gab es Einbahnstraßenhockey in Richtung Simeon Varlamov! Doch wie so häufig scheiterte man an jenem 21-Jährigen.

Es dauerte bis zur 30. Minute ehe er endlich bezwungen werden konnte! Ruslan Fedotenko markierte den so wichtigen Ausgleichstreffer!

Die Pens hätten danach mal wieder in Führung gehen MÜSSEN, doch wie schon in den Spielen zuvor war die Chancenverwertung miserabel!

Im Schlussabschnitt dasselbe Bild! Chancen über Chancen, die Auswertung dieser unterirdisch!

Doch fünf Minuten vor Schluss dann endlich die Entscheidung! (dacht ich)

Evgeni Malkin schloss eine wunderschöne Einzelleistung zur längst überfälligen Führung ab und ließ seine Kritiker mit einem male verstummen!

Das Spiel war eingentlich in Sack und Tüten, bis sich Pascal Dupuis eine saudämliche Strafe zweieinhalb Miniten vor Schluss einhandelte.

Die Caps nutzen diese und so ging das Spiel in die Verlängerung!

Und hier hieß es schon Leben oder Tod!!! Denn hätten die Caps gewonnen stünde es 0:3 und das wäre höchstwahrscheinlich das Aus gewesen.

Die Overtime begann wie Abschnitt zwei und drei. Dominanz der Pens ohne Ende. Die perfekte Gelegenheit bot sich gleich zu Anfang. Doch ein Powerplay wurde mal wieder leichtfertig vergeben.

Die Pens drückten danach weiter, doch die Caps blieben stehts gefährlich durch Ihre schnell vorgetragenen Konter!

In der zwölften Minute gewann Crosby dann ein Bully in der gegnerischen Zone, spielte zu Mark Eaton und der direkt weiter zu Letang. Er zog ab und drin war das Ding und die Pens damit zurück in diese Serie!

Der Jubel kannte in Pittsburgh natürlich keine Grenzen und auch bei mir nicht. Ich sprang einfach nur sinnlos auf der Stelle herum und das morgens 4:15. Ich war einfach so erleichtert! Unglaublich so eine Spannung!

Die Pens sind also endlich angekommen in der Serie. Freitag geht es weiter mit Spiel vier, wieder in Pittsburgh und diesmal bitte, bitte nicht mit so einer Spannung. Das ist echt unnötig. Nutzt einfach die Chancen die ihr habt liebe Pinguine, dann bekomm ich auch nicht so viel graue Haare und muß nicht nachts viertel fünf vor Freude durch die Bude hüpfen.

So, mein Schatz und ich verbringen jetzt noch einen schönen Abend zusammen, eildieweil wir heute seit genau einem Jahr zusammen sind!

Bis Freitag.....LET`S GO PENS!!!

Statistik:

0:1 Ovechkin (Green) 1:23

1:1 Fedotenko (Talbot, Letang) 29:29

2:1 Malkin (Crosby, Gonchar) 55:01 Powerplaytor

2:2 Backstrom (Ovechkin, Semin) 58:10 Powerplaytor

3:2 Latang (Eaton, Crosby) 71:23

7.5.09 17:48


Penguins mit dem Rücken zur Wand

Was für ein Spiel der Superstars! Das von allen amerikanischen Journalisten so hochgepuschte Duell von Sidney Crosby und Alex Ovechkin hält mehr als es verspricht!

In Spiel eins schossen beide jeweils ein Tor, heute Nacht in Spiel zwei schossen BEIDE ihren ersten Playoffhattrick ihrer noch jungen Karriere.

Im Duell der beiden steht es also unentschieden aber im Duell ihrer Teams führt Washington jetzt mit 2:0, womit die Penguins am Mittwoch schon gezwungen sind zu gewinnen.

Den Torreigen in Spiel zwei eröffnete zunächst Crosby in der siebten Spielminute.

Nach der Führung hatten die Pens weitere sehr gute Möglichkeiten die Führung auszubauen, doch es blieb zunächst bei der knappen Führung.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts begann dann Ovechkin seinen Teil zur Show beizutragen. Nach einer wunderschönen Kombination der Capitals, ließ er Marc-Andre Fleury keine Chance und glich das Spiel zum 1:1 aus.

Danach war wieder der Captain der Pens an der Reihe. In der 31. Minute brachte Crosby die Pens wieder in Führung. In der Folgezeit erspielten sich die Penguins Chancen um auf 3:1 oder gar 4:1 davon zu ziehen!

Doch es kam wie es kommen mußte, die Caps glichen das Spiel erneut aus. Diesmal allerdings in Person von Dave Steckel, der einzige Torschütze an diesem Abend der nicht den Namen Crosby oder Ovechkin trug. Mit diesem Resultat ging es dann auch in den Schlussabschnitt.

In jenem entwickelte sich ein absolut offener Schlagabtausch indem beide Mannschaften die Entscheidung suchten.

Der erstmalige Führungstreffer der Capitals an diem Abend hätte für die Pens dümmer nicht kommen können!

Die Penguins vergeigten ihr Powerplay völlig und als ob das nicht schon schlimm genug gewesen wäre, holte sich Malkin noch eine Strafe drei Sekunden vor Ablauf des Powerplay´s ab. Die Caps waren keine fünf Sekundn in Überzahl, da schlug mal wieder Ovechkin mit seinem fulminanten Schlagschuss zu.

Keine drei Minuten später netze er mit einem harten und präzisen Handgelenksschuss zum 4:2 ein.

Ganz Washington stand kopf und alle schienen das Spiel schon abgehackt zu haben.

Doch die Penguins wären nicht die Penguins würden sie vor ertönen der Schlusssirene aufgeben!

Die Gäste nahmen in den letzten zwei Minuten Goalie Fleury zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis und Crosby brachte mit seinem dritten Treffer dieses Abends die Pens nochmal ins Spiel zurück.

Allerdings waren nur noch rund 30 Sekunden zu Spielen, indenen nichts mehr passierte!

Die Penguins stehen also mit dem Rücken zur Wand und MÜSSEN die nächsten beiden Heimspiele unbedingt gewinnen, sonst sieht es arg nach Sommerpause aus und das will in Pittsburgh nun wahrlich keiner und ich auch nicht!!!

Aber die Jungs haben wieder bis zur letzten Sekunde gekämpft und die beiden Spiele waren absolut eng und das macht mich irgendwie optimistisch die Serie noch zu kippen, Mit ein wenig Glück könnten die Pens auch 2:0 führen, aber so ist es wie es ist. Wir liegen 2:0 hinten! Am Mittwoch muß gewonnen werden!

Bis dahin schieb ich noch ein bissl Frust, freu mich auf mein Feierabend in ca. zwei Stunden, auf mein Bett und natürlich auf mein Schatz heut nachmittag!

LET`S GO PENS!!!!

Statistik:

0:1 Crosby (Gonchar, Letang) 6:38 Powerplaytor

1:1 Ovechkin (Kozlov, Fedorov) 22:18

1:2 Crosby (Kunitz, Guerin) 30:57

2:2 Steckel (Sloan, Pothier) 35:49

3:2 Ovechkin (Green, Backstrom) 52:53 Powerplaytor

4:2 Ovechkin (Kozlov, Fedorov) 55:22

4:3 Crosby (Malkin, Sykora) 59:29 Powerplaytor

5.5.09 04:52


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung